Rückseite Fado ESP-Platine

ESP8266 + Fado-Lampe – Teil 1

Schon vor vielen Monaten sorgte die Vorstellung eines neuen Mikroprozessors für einen Aufschrei in der Maker-Szene. Eine 32-Bit-Architektur mit wenigstens 80 MHz und rund 50 kB RAM sind für einen Prozessor, der kaum 5 x 5 mm groß ist, eine beachtliche Leistung. Was den ESP jedoch so besonders macht, ist das integrierte WLAN-Protokoll. Im 2.4 GHz-Band werden WEP- und WPA-Verschlüsselung als Client, Access Point oder sogar in der Kombination unterstützt. Um dem Paket die Krone aufzusetzen, kostet ein ESP-Modul, auf dem der Prozessor, ein Flash-Speicher und notwendige Komponenten montiert sind, kaum mehr als drei Euro, wenn es direkt in China bestellt wird. Klingt doch fantastisch, oder?

weiterlesen

Linux-Kleinstsysteme

Der Raspberry Pi war sicher nicht der erste mit Linux betriebene Einplatinencomputer, der das Licht der Welt erblickt hat. Zweifelsohne erreichte er aber als eines der ersten Hardware-Systeme echte mediale Aufmerksamkeit. Sicher, es gab schon verbreitete Mikrocontroller, doch zielen diese eher auf andere Anwendungsfälle ab. In diesem Artikel möchte nur die aktuelle Situation im Umfeld für mich geeigneter Linux-Systeme aufzeigen.

weiterlesen

Hallo Welt!

Hallo liebe Besucher! Bereits im Januar habe ich mir nach einigen Überlegungen einen vServer zugelegt. Bisher kam ich immer mit einem einfachen Webspace aus. Leider entschied sich der Admin von UAP-Core dazu, den Minecraft-Server, auf dem auch ich Spieler war, wegen zu geringer Besucherzahlen abzuschalten. Da nicht nur ich, sondern auch ein paar Freunde, grundsätzlich weiter auf den Server zugreifen wollten, musste ein neuer Server her, der die alte Karte bereitstellt. Dies konnte nur durch einen richtigen Server realisiert werden.

weiterlesen